Der schwache Mensch

Der schwache Mensch

Je schwächer ein Mensch ist, desto stärker muss die Mauer sein, an die er sich schutzbedürftig anlehnen kann.

Nichts ängstigt schwache Kreaturen so sehr, wie wirkliche Freiheit und die Möglichkeit zur Selbstbestimmung.

Überall, wo wir den Ruf nach einer starken, stark einschränkenden religiösen und politischen Führung vernehmen, finden wir im Gefolge auch die Massen schwacher Menschen, schwacher Kreaturen.

Um sich nicht selbst rigide einschränkenden religiösen oder politischen Führungen und deren sogenannter Gemeinschaften unterwerfen zu müssen, gibt es wohl nur den einen Weg, nämlich die schwache Kreatur so zu stärken, dass sie frei und selbst entscheiden kann und nicht mehr ihren Schutz beim starken Mob suchen muss. Das nennt sich dann wohl Bildung.

(Nur so können wir übrigens auch die Demokratie erhalten; wussten schon die alten Griechen. Wenn Deppen die Mehrheit stellen, wird aus jeder Herrschaft des Volkes eine Herrschaft des Pöbels, aus der Demokratie eine Ochlokratie.)


sheep-57706_600

Meinungen

Vielfalt

Was sollen wir mit all den Meinungen und Meinungsumfragen anfangen? – Wer sich schon einmal mit Statistik befasst hat, weiß ohnehin, wie die allermeisten Umfrageergebnisse zu bewerten sind.

Vergesst die Meinungen, würden Sokrates, Platon und alle folgenden vernunftorientierten Denker raten! Was sollen wir mit all den Meinungen? – Wir brauchen und wollen keine Meinungen! Wir brauchen und wollen Erkenntnisse!


 

Das Gute

Das Gute im Menschen

Manchmal ist es gar nicht so einfach oder sogar ganz schön schwierig an das Gute im Menschen zu glauben. — Allein schon an das Gute im Menschen glauben zu wollen! — Wenn doch die Existenz des Guten von so vielen so hartnäckig negiert wird …


 

Ziel und Weg

Fast alle Philosophen, Gelehrten, ‚Schreiber (und auch die Schaumschläger) wollen mich belehren; über das eine oder das andere – und sie scheuen auch nicht davor zurück, ihre unumstößlichen Erkenntnisse auch noch rhetorisch zu untermauern. Sicher ist sicher, oder?

Der einzige Philosoph, der zusammen mit mir untersucht, wie sich das eine oder andere nun möglicherweise verhält und welche Erkenntnisse wir daraus gewinnen können, ist Sokrates bzw. Platon. Im Sokratischen Dialog. Und ich bin Platon unendlich dankbar, dass er diese Dialoge für uns aufgeschrieben hat.


 

Sokrates Ja – Sokrates Nein

Die Frage, ob „Sokrates Ja“ oder „Sokrates Nein“ ist die Frage, ob wir uns Menschen neben dem körperlichen Dasein auch ein geistiges Leben genehmigen / einräumen / zubilligen!


 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner