Philosophisch Probleme lösen

Philosophische Praxis: Philosophisch Probleme lösen


Probleme lösen – Probleme des normalen alltäglichen Lebens, des Berufs und der Unternehmensführung  zu lösen, ist eine der großen Aufgaben und Leistungen der Philosophischen Praxis, der angewandten Sokratischen Philosophie, des angewandten Sokratischen Dialogs.

Denn hierin liegt die besondere praktische Stärke der Sokratischen Philosophie und des Sokratischen Dialogs!

Probleme sind meist gedanklichen Ursprungs

Dass die Sokratische Philosophie gerade in der Problemlösung so erfolgreich sein kann, liegt darin, dass die allermeisten unserer Probleme gedanklichen Ursprungs sind. Sei es bei uns selbst oder bei unseren Mitmenschen.

Das heißt: Die allermeisten Probleme existieren nicht irgendwo im Kosmos und auch nicht in der „Welt“, sondern in unserem menschlichen Denken über die Welt, in unserem Bewerten der Welt, in unserem praktischen Umgang mit der Welt.

Gedanken lassen sich in der Philosophischen Praxis im Sokratischen Dialog ganz wunderbar untersuchen, ordnen und klären. Dadurch lösen sich dann auch die meisten Probleme, die uns zu schaffen machen können. Oder die Probleme werden zu durchschaubaren Aufgaben, die wir dann konkret angehen und bearbeiten können.

Probleme lösen? – Irren ist menschlich

Zwar ist irren menschlich, wie das Sprichwort sagt. Aber ohne schmerzhaften Irrtum, ohne Enttäuschungen, lebt es sich doch viel besser und angenehmer!

Ein Problem kann wie ein Knoten im „Hirn“ sein. Und dieser Knoten, das Problem, drückt und drückt und kann uns richtig gemein quälen. Wie ein Zwang; zwanghaft kehrt es immer wieder in unser Bewusstsein zurück. Immer und immer wieder.

Und auch, wenn wir gar nicht an das Problem denken wollen: Keine Chance, immer wieder werden wir an das Problem erinnert; oder genauer: immer wieder erinnern wir uns an das Problem.

Probleme wollen uns beherrschen

Und das Aller-Gemeinste daran ist: Immer, wenn sich das Problem in den Vordergrund spielt, können wir gar nichts anderes, schöneres mehr Denken, weil sich das Problem aufdrängt und unser ganzes Denken beherrscht. Bis wir an gar nichts anderes mehr denken können, als an das Problem.

Und allmählich (oder auch ziemlich schnell) werden wir in einem solchen Fall zum Eigenbrötler, der auch seine Umwelt gar nicht mehr angemessen wahrnehmen und geniessen kann. Ich glaube, jeder von uns, der schon einmal z.B. heftigen Liebeskummer erlebt hat, weiß wovon ich rede.

Wie ein Knoten im Hirn

Ja, ein Problem kann wie ein Knoten im „Hirn“ sein. Das meint: Ein Problem ist oft ein Knoten in unserem Denken.

Die einzige Chance, die wir haben, um diesen Knoten aufzulösen, um Herr dieses gemeinen Zwanges zu werden, ist: Wir müssen das Problem lösen. Dann löst sich auch der Zwang. Dann löst sich auch der Knoten.

Geblümte Tiger

Denn einfach nur nicht an das Problem denken zu wollen, um wieder Herr im eigenen Haus zu sein, funktioniert nicht. Auch nicht mit Gewalt. (Versuchen Sie doch einmal, mit aller Gewalt nicht an einen geblümten Tiger zu denken! – Und woran denken Sie? …)

Die Ordnung und Klärung der Gedanken, die Auflösung des Knotens, des Problems in der Philosophischen Praxis und im Sokratischen Dialog, stärkt dann auch, durch die Problemlösung, unsere seelische Gesundheit.

Dies ist die notwendige Voraussetzung dafür, ein lebenswertes, glückliches und sinnerfülltes Leben führen zu können. Und das ist ja, wie ich glaube und glaube ich auch schon mehrfach sagte, das Ziel und der Sinn unseres Daseins.

Der Sinn unseres Lebens

Die Problemlösung des Sokratischen Dialogs und der Sokratischen Philosophie trägt also unmittelbar dazu bei, den Sinn unseres Lebens verwirklichen zu können.

Ich stehe Ihnen als Sokratischer Philosoph jederzeit gerne zur Verfügung, um gemeinsam mit Ihnen Ihre Probleme zu betrachten, zu ordnen, und zu lösen. Und gemeinsam mit Ihnen nach einer schönen und guten Lösung der anstehenden Aufgaben zu suchen!

Natürlich prüfen wir dann auch gemeinsam, wie sich die gefundene Problemlösung in Ihrem Leben und Ihrem Umfeld am besten verwirklichen lässt. Auch das gehört zur Philosophischen Praxis. Nicht dass wir das eine Problem lösen und direkt daneben tut sich ein neues auf!

Michael Gutmann
030 / 42 80 77 76


Philosophisch Probleme lösen
Philosophisch Probleme lösen

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner