Panorama Gendarmenmarkt-Berlin

Philosophische Praxis: Lebendige Sokratische Philosophie


Lebendige Philosophie und Lebendiges Philosophieren

Philosophie ist nicht nur eine Wissenschaft.
Philosophie wird immer auch von Menschen gelebt. Sonst gibt es sie nicht.

Der Unterschied zwischen dem Erlernen der Philosophie oder der Philosophie als Wissenschaft und der gelebten Philosophie, dem Lebendigen Philosophieren ist anderen Disziplinen durchaus vergleichbar, zum Beispiel

  • dem Erlernen einer Sprache und dem Aufenthalt in einem Land dieser Sprache, oder
  • dem Erlernen der Mathematik und der Anwendung der Mathematik in der Technik, um beispielsweise großartige Gebäude oder Brücken zu errichten.

Im Lebendigen Philosophieren diskutieren wir keine Lehrsätze oder Schlaumeieren, sondern stellen uns gezielt unsere eigenen philosophischen oder lebensphilosophischen Fragen. Und wir suchen gezielt nach unseren eigenen philosophischen Antworten. Und wir überprüfen auf philosophische, sokratische Weise unsere Ergebnisse, damit wir uns nicht womöglich unklaren und verwirrenden Träumereien hingeben müssen.

Philosophie ist nicht nur eine Wissenschaft. Und Lebendiges Philosophieren ist nicht nur eine Hilfe im Leben. Lebendiges Sokratisches Philosophieren ist auch eine Lust. Denn wir Menschen, zumindest die unter uns, die Freude am Denken haben, lieben klare Fragen und klare Antworten. Vor allem aber lieben wir es, zu sicheren Erkenntnissen zu gelangen. Zu Erkenntnissen, auf die wir uns verlassen können. Erkenntnisse, die uns ein sicheres Fundament für unsere Weltsicht und Selbsterkenntnis, aber auch für unsere nächsten, folgenden Fragen und Antworten sein können. So lebt Philosophie. Und so kann die Philosophie, das Lebendige Sokratische Philosophieren, uns ein erfülltes Leben bereiten.

 


Bildnachweis, Bildbeschreibung, Vollansicht und Rechte

 

Meta-Title: Philosophische Praxis - Lebendige Sokratische Philosophie

?>